2020

Foto: Pauline Lorenz beim Hochsprung Mehrkampfmeeting Bad Endorf

Simbacher Leichtathleten wieder im Wettkampfmodus

Erfolgreiche Starts in Hauzenberg, Erding und Bad Endorf

 

Der wegen der allgemeinen Ausnahmesituation verspätete Saisoneinstieg der Simbacher Nachwuchsleichtathleten erfolgte äußerst erfolgreich und vielversprechend. Den Auftakt machte Quirin Stranzinger beim Sprintfestival in Hauzenberg mit persönlicher Bestleistung von 11,88 sec im 100 m Sprint. In Erding zeigte David Simböck mit 5,61m bei der M15 seine Sprungbegabung und wurde mit einem 3.Platz belohnt.

Ihre Vielseitigkeit stellten die Nachwuchsleichtathleten bei dem traditionellen Mehrkampfmeeting in Bad Endorf unter Beweis. Franziska Rieger wurde sehr gute 2. im 4-Kampf in der Klasse W13.

David Simböck wurde 5. in der Klasse M15. Er stellte dabei im 100 m Lauf mit 12,56 sec eine persönliche Bestleistung auf.

In der Klasse M14 war Valentin Stelzer mit der persönlichen Bestzeit von 12,19 sec über 100m der schnellste Sprinter des gesamten Teilnehmerfeldes und wurde mit hervorragenden 1995 Punkten insgesamt 2. im 4-Kampf.

In ihrem ersten 7-Kampf bei den Mädchen W14 zeigte Pauline Lorenz ihr vielseitiges Talent. Höhepunkt war der 800m Lauf, den sie als Schnellste des gesamten Teilnehmerfeldes in 2:35,07 min absolvierte.

Der Lohn dafür: die Qualifikation für die bayerischen Meisterschaften im 7-Kampf und über 800 m.

Die nächsten Wettkämpfe sind die verspätet ausgetragenen niederbayerischen Meisterschaften in Plattling.

             Bayerische Meisterschaft                                          01.02.2020

                Simbacher Nachwuchsleichtathleten bei                                              Landesmeisterschaften

Pauline Lorenz und Valentin Stelzer in München am Start

 

Qualifiziert und Herausforderung bestanden. Mit dieser Erkenntnis kehrten Pauline Lorenz und Valentin Stelzer zufrieden von den landesweiten Titelkämpfen aus dem Olympiapark München zurück. Das Simbacher Lauftalent Pauline Lorenz erkämpfte sich im 2000m Finale der Klasse W15 den guten 6. Platz mit einer Zeit von 7:39,06 min. Valentin Stelzer startete ebenfalls bei der um ein Jahr älteren Konkurrenz. Er stellte mit 9,26 sec. im 60m Hürdenlauf eine neue persönliche Bestzeit auf. Im 60m Sprint erreichte er auf Anhieb das Finale und wurde 7. Zusammen mit den erfreulich vielen Simbacher Nachwuchsathleten sollten sie vor allem bei Mannschaftsmehrkämpfen und Staffeln für positive sportliche Überraschungen in der kommenden Freiluftsaison sorgen.

          Südbayerische Meisterschaft                                    20.01.2020

Gelungener Test für das neue Wettkampfjahr

Valentin Stelzer südbayerischer Meister – Wettkampfatmosphäre in der Halle

 

Die Werner von Linde Halle im Olympiapark München war der Austragungsort der diesjährigen südbayerischen Hallenmeisterschaften. Für eine Reihe von Simbacher Nachwuchsleichtathleten eine willkommene Gelegenheit auch in der Halle Wettkampfatmosphäre zu schnuppern und unter Wettkampfbedingungen an der Verbesserung von Technikelementen einzelner Disziplinen zu feilen. “Eine gelungene Sache“ so die die einhellige Meinung aller Teilnehmer, denn alle Athleten konnten ihre Leistungen erheblich steigern.

Höhepunkt war sicherlich der Gewinn des Meistertitels über 60m Hürden (Klasse M14) von Valentin Stelzer mit der ausgezeichneten Zeit von 9,34 sec. Zudem sicherte er sich noch den 3. Platz im 60m Finale mit einer Steigerung auf 7,76 sec. David Simböck steigerte sich im 60m Sprint der M15 auf 8,07 und erreichte damit die Qualifikationsnorm für die bayerischen Meisterschaften in zwei Wochen. Pauline Lorenz (W14) wurde mit einer überzeugenden kämpferischen Leistung 8te im stark besetzten 800m Lauf. Ihre persönliche Bestleistung im 60m Sprint konnte sie weiter verbessern. Lara Kremser (W13) startete bei der älteren Konkurrenz und schaffte auf Anhieb den Zwischenlauf über 60m mit einer Zeit von 8,95 sec. Für Sina und Lea Müller, Amelie Bernwinkler, Leonie Stegbauer und Carolina Straubinger war es der erste Start bei einem größeren Wettkampf. Alle zeigten bei ihren Starts über 60m und 800m großen Mut und durchaus gute Leistungen und konnten wichtige Wettkampferfahrung für die kommende Saison mitnehmen.

Die Abteilung Leichtathletik des TSV Simbach hat für die kommende Saison den Schwerpunkt im Nachwuchsbereich, vor allem auf Staffelwettkämpfe und Mannschaftmehrkämpfe auf Bezirksebene gelegt. Dafür ist auch das gemeinsame Training mit anderen Athleten im Niederbayernkader und im Stützpunkt Pfarrkirchen eine wirksame Bereicherung.