2024

Niederbayerische Meisterschaften in Eggenfelden

22./23.06.2024

-13 Titel und vier Podestplatzierungen-

 

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter der Leichtathletik-Mannschaft des TSV Simbach. Bei den Niederbayerischen Meisterschaften in Eggenfelden konnten insgesamt 13 Meistertitel und weitere vier Podestplatzierungen, sowie zahlreiche neue Bestleistungen und gute Platzierungen gefeiert werden.

Am Samstag starteten zunächst die jüngeren Athleten der Altersklassen U14 und U16. Hier konnten allen voran Esther Gerauer und Timo Kröner zahlreiche Titel und Podestplatzierungen feiern. In der W12 belegte Esther Gerauer sowohl im Kugelstoßen, als auch im Hoch- und Weitsprung jeweils den 1. Platz mit den für diese Altersklasse starken Leistungen von 1,41 m im Hoch- und 4,43 m im Weitsprung. Über 75 Meter erreichte sie zudem mit sehr guten 10,61 s den dritten Rang. Auch über die 4x75 m konnte sie mit der Staffel der Startgemeinschaft Rottal/Inn gemeinsam mit Theresa Walesch, Miriam Dietzinger (beide SFR Zeilarn) und Lisa Ganghofer (TV Eggenfelden) den Titel holen.

In gleich sechs Disziplinen startete Timo Kröner in der Altersklasse M15. Mit Siegen über 100 Meter und 80 Meter Hürden, sowie im Kugelstoßen und im Diskus- und Speerwerfen zeigte er, dass er in seiner Altersklasse sowohl im Sprint, als auch im Wurfbereich zu Niederbayerns Spitze gehört. Im Weitsprung belegte er zudem mit 5,29 m den 2. Platz.

Weitere Podestplatzierungen gab es am Samstag für Franziska Schreiner (W14, 1. Platz, 300 m) und Milena Nigl (W15, 3. Platz, Hochsprung). Über die 4x100 m belegte die U16-Staffel der Startgemeinschaft Rottal/Inn in der Besetzung Milena Nigl, Lena Pleininger (beide TSV Simbach), Paula und Eva Minner (beide TV Eggenfelden) in der hervorragenden Zeit von 53,57 s den 1. Platz und konnte sich mit dieser Zeit auch für die Bayerischen Meisterschaften qualifizieren.

Am Sonntag waren die Altersklassen U18 und U20 am Start. In der weiblichen U18 konnte sich Franziska Rieger mit einer neuen Bestzeit von 62,52 s über den Meistertitel über 400 m freuen. Im Kugelstoßen der männlichen U20 belegte Valentin Stelzer mit 10,26 m den zweiten Platz. In den Sprintdisziplinen der U20 konnte Severin Stranzinger einen Dreifacherfolg feiern. Er gewann sowohl über 110 m Hürden (15,53 s) als auch über die 100 m und 200 m mit neuen Bestleistungen von 11,53 s und 23,38 s.

VFL Kids-Cup in Waging am See

16.06.2024

Unsere Jüngsten waren kürzlich in Waging am See beim Kids-Cup und Mehrkampf am Start.

Bezirksmeisterschaften Blockmehrkampf Landshut

08.06.2024

Kürzlich fanden die Niederbayerischen Blockmehrkampf-Meisterschaften für die U14 und U16 in Landshut statt. Hier gingen 12 Athletinnen und Athleten des TSV Simbach in den Blockmehrkämpfen Lauf, Sprint/Sprung bzw. Wurf an den Start und erzielten erfreuliche Leistungen. Jeder Starter hatte dabei einen 5-Kampf mit den Disziplinen Sprint, Hürden und Weitsprung sowie Ballwurf und 800m bzw. 2000m (Block Lauf), Hochsprung und Speerwurf (Block Sprint/Sprung) bzw. Kugel und Diskus (Block Wurf) zu absolvieren.

In der männlichen Jugend starteten Lian Militzer (M12) und Timo Kröner (M15). Timo Kröner belegte im Blockmehrkampf Wurf den 3. Platz mit 2.207 Punkten. Nach drei Bestleistungen im Kugelstoßen (13,06 Meter), Diskuswerfen (32,72 Meter) und über 80 Meter Hürden (12,98 sec) vergab er mit drei ungültigen Versuchen im Weitsprung leider die Chance auf eine noch bessere Platzierung. Auch im abschließenden 100 Meter Sprint kam er mit starken 12,18 sec nah an seine Bestzeit heran. Lian zeigte ebenfalls erfreuliche Leistungen in allen Disziplinen und belegte Platz 6 im Blockmehrkampf Lauf (1.514 Punkte).

In den Altersklassen der weiblichen U14 und U16 war der TSV Simbach mit je 5 Athletinnen zahlreich vertreten. Im Blockmehrkampf Lauf erreichte Lara Brodschelm mit 1.988 Punkten Platz zwei. Milena Nigl belegte Platz vier im Blockmehrkampf Sprint/Sprung (2.023 Punkte). Nur knapp 50 Punkte fehlten ihr am Ende auf das Podest. Auch die weiteren Starterinnen erzielten erfreuliche Ergebnisse und Platzierungen: Leonie Laußer (6. Platz, Wurf), Lena Pleininger (7. Platz, Sprint/Sprung), Magdalena Bosch (9. Platz, Sprint/Sprung) (alle W14), Lea Krause (9. Platz, Lauf), Emma Lorenz (10. Platz, Lauf), Julia Riedmeier (14. Platz Sprint/Sprung) (alle W13), Hannah Pichlmeier (7. Platz, Sprint/Sprung), Charlotte Meyer (9. Platz, Spring/Sprung) (alle W12).

Mit Lara Brodschelm, Leonie Laußer, Milena Nigl und Timo Kröner konnten sich zudem gleich vier Athleten für die Bayerischen Meisterschaften im Blockmehrkampf qualifizieren.

Bahneröffnung Vilsbiburg

01.05.2024

 

Am 1. Mai waren unsere jüngeren Athleten der Altersklassen U14 und U16 bei der Bahneröffnng in Vilsbiburg am Start. Für viele war es einer der ersten Wetkämpfe. Unsere Teilnehmer waren in allen Disziplinen (Sprint, Hürden, Hoch- und Weitsprung, Speerwurf und Kugelstoßen) vertreten. Bei idealen Wetterbedingungen erzielten alle erfreuliche Leistungen zum Saisoneinstieg.

Esther Gerauer schaffte es in der Altersklassen W12 gleich viermal auf das Podest. Sie siegte im 75m-Sprint (10,88s) und im Kugelstoßen (5,72m). Im Hochsprung wurde sie mit 1,28m Zweite und im Weitsprung mit einer sehr guten Weite von 4,14m dritte.

In der W14 wurde Leonie Laußer über 100m und 80m Hürden jeweils Dritte mit Zeiten von 14,55s und 15,70s.

Lian Militzer wurde im Weitsprung der M12 Dritter mit einer Weite von 3,74m.

In der M15 platzierte sich Timo Kröner viermal unter den ersten Dreien. Über 100m (12,40s), 80m Hürden (13,55s) und im Weitsprung (5,20m) wurde er jeweils Erster, im Hochsprung (1,49m) und Speerwurf (33,84m) belegte er den zweiten Platz.

Offene Münchner Meisterschaften

13.04.2024

-Normerfüllungen und Bestleistungen zum Saisonauftakt-

 

Sieben Leichtathleten des TSV Simbach starteten kürzlich bei den offenen Münchner Meisterschaften. Bei sommerlichen Temperaturen waren die Bedingungen ideal für eine erste Standortbestimmung zu Saisonbeginn. Und diese verlief für alle durchwegs positiv und zeigte, dass sich das intensive Training in den letzten Wochen ausgezahlt hat. Neben zahlreichen persönlichen Bestleistungen, konnten auch bereits einige Qualifikationsleistungen für die Bayerischen Meisterschaften und sogar eine DM-Norm erreicht werden.

Die jüngste Simbacher Starterin war Milena Nigl in der Altersklasse W14. Nach langer Verletzungspause startete sie im Kugelstoßen und erreichte mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 8,44m den vierten Platz.

Die U18-Athletinnen Franziska Rieger und Lilli Spateneder starteten über 200m und im Speerwurf. Mit einer Steigerung ihrer 200m-Bestzeit um über eine Sekunde siegte Franziska überraschend mit 26,75 s in der Frauenklasse. Mit dieser Zeit qualifizierte sie sich auch für die Bayerischen Meisterschaften in der U18. Lilli belegte ebenfalls mit einer persönlichen Bestleistung von 28,44 s den 7.Platz bei den Frauen. Auch im Speerwurf konnten beide ihre Bestleistung steigern und belegten mit Weiten von 26,70 m bzw. 26,65 m Platz fünf und sechs.

Einen couragierten Lauf zeigte Lea Müller über 800m und steigerte ihre Bestzeit auf 2:34,14 min. Damit siegte sie in der Altersklasse U20.

Timo Kröner überzeugte in der Altersklasse M15 mit Top-Platzierungen im Weitsprung und Kugelstoßen (jeweils Platz 1), sowie über 100m (Platz 2). Dort erreichte er sich mit neuer Bestzeit von 12,23 s auch die Qualifikationsleistung für die Bayerischen. Im Weitsprung steigerte er seine Bestweite auf 5,71 m.

Im Weitsprung der Männer siegte Quirin Stranzinger. Nach längerer Wettkampfpause erzielt er mit 6,52 m eine Top-Weite.

Severin Stranzinger startete in der Altersklasse U20 über 110m Hürden. Nachdem ihm im Vorjahr über diese Distanz die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften gelang, war das erklärte Ziel dies in dieser Saison nochmals zu wiederholen. Mit einer Steigerung seiner Bestzeit auf 15,35m unterbot er gleich bei seinem ersten Saisonstart erneut die Norm (15,50 s). Damit kann er nun fest mit einem Start bei der U20-DM Ende Juli in Koblenz planen.

 

Trainingstage im Stadion

27.-29.03.2024

-Freiluft-Saison kann kommen-

 

Auch dieses Jahr fanden in der Karwoche wieder die Trainingstage der Leichtathletik-Abteilung des TSV Simbach statt. An drei Tagen trainierten rund 25 Nachwuchsathleten im Simbacher Stadion. Am ersten Tag fand auch ein Trainingstag für die jüngeren Kinder statt. Absolviert wurden je zwei Einheiten pro Tag. Die optimalen Bedingungen bei meist strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen wurden intensiv genutzt, um sich auf die anstehende Wettkampf-Saison vorzubereiten. Neben dem Training der technischen Disziplinen, wie Weitsprung, Speerwurf, Kugelstoß und Hürdenlauf, wurde vor allem auch an den Grundlagen wie Koordination, Schnelligkeit und Ausdauer gearbeitet. Natürlich kam auch der Spaß bei verschiedenen Spielen nicht zu kurz. Nach dem gelungenen Auftakt in das Freiluft-Training ist die Motivation in der ganzen Trainingsgruppe nun hoch für die nächsten Trainingswochen und v.a. die anstehende Saison, die für einige bereits Mitte April mit den ersten Wettkämpfen beginnt. Hier hofft man an die vielversprechenden Trainingsleistungen anknüpfen zu können.

 

Bayerische Meisterschaften in München

10./11.02.2024

-U20-Staffel der Startgemeinschaft Rottal/Inn holt Vizetitel-

 

Vier Athleten des TSV Simbach und die U20-Staffel der Startgemeinschaft Rottal/Inn konnten sich durch die guten Vorleistungen für die Bayerische Meisterschaften qualifizieren. Beim Höhepunkt der Hallensaison erzielten alle Teilnehmer sehr erfreuliche Platzierungen und Bestleistungen.

Timo Kröner ging in der Altersklasse M15 in den Disziplinen 60m-Sprint, Kugelstoß und Weitsprung an den Start. Über 60m blieb er mit einer Zeit von 7,83 Sekunden nur knapp über seiner Bestleistung und qualifizierte sich damit für das B-Finale. Mit einer weiteren sehr guten Zeit von 7,88 Sekunden belegt er am Ende insgesamt den 12. Rang. Auch im Kugelstoßen verfehlt er mit einer Weite von 12,21 Metern seine Bestleistung nur knapp und belegt damit Platz 8. Am nächsten Tag konnte er im Weitsprung seine Bestleistung deutlich auf sehr gute 5,68 Meter steigern. Mit Platz 6 erreichte er auch in dieser Disziplin eine weitere Top-Platzierung.

Severin Stranzinger startete in der Altersklasse U20 sowohl über 60m als auch über 60m Hürden. In seiner Paradedisziplin, dem Hürdensprint, belegte er mit einer Zeit von 8,74 Sekunden den sehr guten vierten Platz. Im anschließenden Einlagelauf konnte er sich nochmals deutlich auf eine neue persönliche Bestzeit von 8,59 Sekunden steigern. Auch über 60m erzielte er mit 7,50 Sekunden ein gutes Ergebnis im Vorlauf.

In der weiblichen U18 waren Franziska Rieger und Lilli Spateneder am Start. Beide konnten im Vorlauf über 60m ihre Bestleistungen auf 8,41 bzw. 8,65 Sekunden steigern. Dies sollte ein guter Auftakt für die gleich im Anschluss stattfindende 4x200 m Staffel sein. Mit Franziska Rieger, Lilli Spateneder, Lea Müller (alle TSV Simbach), Julia Pichlmeier und Mia Mende standen fünf Staffelmädchen der Startgemeinschaft Rottal/Inn für die U20-Staffel bereit. Letztlich liefen Franziska, Lilli, Julia und Mia mit einer Zeit von 1:51,27 Minuten auf Platz zwei und holten damit den Bayerischen Vizetitel hinter der StG Passau-Pfarrkirchen und knapp vor der Staffel der LG Region Landshut. Am nächsten Tag startete Franziska Rieger über die 200m. Hier gelang ihr ebenfalls eine deutliche Steigerung ihrer Bestleistung auf starke 27,80 Sekunden und sie belegte damit Platz 11.

 

Südbayerische Meisterschaften U20/U16 in München

21.01.2024

- Podestplatzierungen für Lea Müller, Severin Stranzinger und U20-Staffel-

Kürzlich fanden in der Münchner Werner-von-Linde-Halle die Südbayerischen Meisterschaften für die Altersklassen U16 und U20 statt. In den Einzeldisziplinen gingen fünf Nachwuchsathleten des TSV Simbach an den Start. Zusätzlich stellte die neu gegründete Startgemeinschaft Rottal/Inn zwei Staffeln. Alle Starter erzielten erfreuliche Ergebnisse und Bestleistungen.

Besonders hervorzuheben sind die Podestplatzierungen von Lea Müller und Severin Stranzinger, die beide in der U20 an den Start gingen. Lea Müller verbesserte über 800m ihre Bestzeit auf 2:36,73 min und belegte damit den dritten Platz. Dies gelang auch Severin Stranzinger über die 60 m Hürden. Er belegte mit neuer Bestleistung von 8,67 s ebenfalls den dritten Rang. Im 60m Sprint konnte er sich mit einer Zeit von 7,48 s für das B-Finale qualifizieren, wo er diese Zeit nochmals bestätigen konnte und insgesamt 16. wurde.

Timo Kröner erreichte in den starken Teilnehmerfeldern der Altersklasse M15 in gleich drei Disziplinen Platzierungen unter den ersten zehn. Über 60m qualifizierte er sich für das A-Finale. Mit der neuen persönlichen Bestleistung von 7,82 s erreichte er dort den 8.Platz. Im Kugelstoßen erzielte er ebenfalls eine neue Bestweite und wurde mit 12,24 m sechster. Auch Weitsprung erreichte er mit 5,20 m und Platz 7 ein weiteres Top-Ergebnis. In der weiblichen U16 gingen Magdalena Bosch (W14) und Leni Horn (W15) an den Start. Beide erzielten erfreuliche Leistungen bei ihren ersten Starts in der Halle.

Ein weiterer Podestplatz konnte in der Staffel gefeiert werden. In der weiblichen U20 ging die Staffel der Startgemeinschaft Rottal/Inn mit Franziska Rieger, Lilli Spateneder, Emilia Menter und Lea Müller in rein Simbacher Besetzung an den Start. In einer Zeit von 1:57,52 min erreichte das Quartett den dritten Platz. Auch in der männlichen U20 stellte die StG Rottal/Inn eine Staffel. In der Besetzung Felix Zitzelsberger, Hamed Kharotai, Duc Anh Vu (alle TV Eggenfelden) und Severin Stranzinger (TSV Simbach) erzielten sie eine Zeit von 1:47,09 min und belegten Platz 6.

Südbayerische Meisterschaften M/F/U18 in München

14.01.2024

- Tolle Staffelleistung bei den südbayerischen Meisterschaften -

In der Lindehalle im Olympiapark München fanden am vergangenen Wochenende die südbayerischen Hallenmeisterschaften für die Altersklasse U18 statt. In den Einzelwettbewerben ging Franziska Rieger über 60m an den Start und erreichte mit der neuen persönlichen Bestzeit 8,49 s den Zwischenlauf. Über 400m erreichte sie den guten 4.Platz mit 65,72 s. Emilia Menter startete im Kugelstoßen erreichte mit 8,76 m eine gute Weite und eine Gesamtplatzierung im Mittelfeld. Lilli Spateneder lieferte mit 8,72 s eine solide Leistung über 60 m ab.

Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Mia Mende (Zeilarn) startete Emilia Menter in der 4x200m Staffel der Startgemeinschaft Rottal-Inn. Zusammen mit Franziska Rieger, Lilli Spateneder sowie Julia Pichlmeier (Zeilarn) erreichten sie den tollen 2.Platz hinter der Staffel der LG Stadtwerke München mit der sehr guten Zeit von 1:58,4 min.

Dreikönigsmeeting in Passau

06.01.2024

Das Dreikönigsmeeting im Laufmodul in Passau nutzten fünf Simbacher Leichtathleten als Einstieg in die Hallensaison und als Test vor den anstehenden Südbayerische Meisterschaften in München. In der weiblichen U14 absolvierte Esther Gerauer ihren ersten Hallenwettkampf und konnte mit erfreulichen Leistungen über 60m (9,16 s) und im Weitsprung (3,61 m) ihr Talent unter Beweis stellen. Lilli Spateneder (U18) und Lea Müller (U20) erzielten mit 8,71 s bzw. 9,51 s gute Zeiten im 60m Sprint. Timo Kröner (U16) konnte sowohl über 60m als auch im Kugelstoßen seine Bestleistungen aus dem Vorjahr deutlich auf 7,83 s bzw. 12,08 m steigern und belegte damit in beiden Disziplinen den ersten Platz. Auch im Weitsprung gelang ihm nach drei ungültigen Versuchen mit 5,26 m ein solider Sprung und Platz 2 in der Konkurrenz. In allen drei Disziplinen konnte er sich damit für die Bayerischen Meisterschaften qualifizieren. Severin Stranzinger (U20) ging sowohl über die 60m als auch die 60m Hürden an den Start. Auch er erreichte mit seinen Zeiten von 7,65 s bzw. 9,07 s in beiden Disziplinen die Qualifikationsleistung für die Bayerischen im Februar.